Reviews
Schreibe einen Kommentar

Whisky-Tasting / Jolly Rogers Lörrach

Am 11.01.15 fand das erste Whisky-Tasting im Jolly Rogers Pub in Lörrach statt.  Für mich als Einsteiger also die perfekte Möglichkeit in die rauchige Welt der schottischen Singel-Malts, japanischen Whiskys oder amerikanischen Bourbons einzutauchen.

Nichtsahnend traff ich mit zwei Kollegen gegen 19 Uhr im Jolly Rogers ein. Nach einem kurzen Programmüberblick und einen Guinesse aufs Haus sollte es auch schon losgehen.

Christoph Albiez führte uns auf einer kurzen Reise durch die verschiedenen Länder mit Ihren typischen Whiskysorten, und erklärte ausführlich die Unterschiede zwischen Singel-Malt, Rye-Whisky, Blend und sonstige Exoten.

Das Tasting umfasste insgesamt 8 Sorten von verschiedenen Brennereien unterschiedlichen Jahrgangs, verköstigt wurden unter anderem:

  • Bushmills 10y
  • Auchentoshan Coopers’s reserve 14y
  • Connemara Cast Strength
  • Benromach 10y
  • Highland Park 12y
  • Highland Park 18y
  • Nikka (3 Liter-Flasche)
  • Markers Mark Red Seal

Nach den ersten 3 Whiskys á 4cl (Chris meinte es wohl gut mit mir) ging es mit einem Whisky-2-Go in die Lunch-Box wo wir eine Kleinigkeit zu essen bekommen sollten, damit wir nicht gleich reihenweise vom Stuhl kippen.
Diese „Kleinigkeit“ stellte sich dann als kapitales 4-Gänge-Menü inkl. Käseplatte heraus,  bei dem wir unsere ersten Eindrücke untereinander diskutierten.

Als Vorspeise gab es eine Kartoffelsuppe mit Ciabatta und krossen Speckstreifen, gefolgt von kleinen Baguettes mit Lachs sowie Thunfisch-Mousse. Als Hauptgericht servierte man uns ein perfekt gegartes Rinderfilet mit Feldsalat und Croutons welches anschliessend von einem Sticky Date Pudding mit Karamellsosse und Vanilleeis abgerundet wurde. WOW!!!

Nachdem das Völlegefühl bei allen etwas nachgelassen hatte, sollte die Reise weiter gehen. Jetzt wurden zwei Whiskys aus der gleichen Brennerei aber unterschiedlichen Alters probiert, hier war es interessant wie sich die längere Reifezeit in einem Fass im Direktvergleich auf den Geschmack auswirkt.

Das Highlight sollte dann die 3 Liter Flasche Nikka-Whisky werden, wo jeder Teilnehmer mit einer Pipette sein Glas befüllen durfte. Ein witziges Gimmick, aber leider traf dieser Whisky überhaupt nicht meinen persönlichen Geschmack, was aber nicht weiter tragisch ist. Es war trotzdem toll ihn einmal probiert zu haben, und darum geht es ja schlussendlich.

Während des Tastings unterhielten sich alle Teilnehmer ausgiebig über Ihre persönlichen Vorlieben und Eindrücke, und Chris beantwortet ausführlich jede Frage und gab zusätzlich div. Hintergrundinfos zu verschiedenen Themen.

Kurz vor Schluss gab es dann als Bonus noch einen Laphroaig Cairdeas 2014, welcher  mein absoluter Favorit an diesem Abend wurde! Allerdings muss ich zugeben das ich ein Fan von Laphroaig bin, daher bin ich vielleicht etwas voreingenommen…

Gegen halb Zwölf machten sich wir uns dann auf den Heimweg und beschlossen am nächsten Event auf jeden Fall wieder teilzunehmen.

Fazit: Das Tasting ist wirklich zu empfehlen, vor allem für den Preis (50€)  ein unschlagbaren Angebot!!! Wie ich gehört habe sollen demnächst noch Rum sowie Gin-Tastings angeboten werden, die Termine erfahrt ihr entweder über die Homepage oder Facebook-Seite.

Ein Dank an Markus Ruf | Fotografie & Design  für das zur Verfügung stellen der Bilder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.