Beilagen, Rezepte, Schwein
Schreibe einen Kommentar

Bacon Zwiebelringe

Heute soll es wieder mal eine Beilage vom Grill geben. Die Bacon Zwiebelringe lassen sich gut vorbereiten und können einfach nebenher mitgegrillt werden. Ich habe letztens eine Ladung davon an unserem Straßenfest gemacht und alle waren davon begeistert.

Ihr braucht nur folgende wenige Zutaten:

  • 3 große Gemüsezwiebeln
  • 3 Pck. Bacon/Frühstücksspeck á 150g
  • Eure Lieblings-BBQ-Soße

An Hardware

  • Kohle / Gasgrill mit indirekter Hitzezone
  • Silikonpinsel

Die Gemüsezwiebeln schälen und Strunk sowie Spitze abschneiden. Anschließend die Zwiebel in ca. 1-2 cm dicke gleichmäßige Scheiben schneiden. Nun drückt das innere der Scheiben vorsichtig heraus, so dass ihr Ringe aus zwei zusammenhängenden Zwiebelschichten erhaltet.

Bei der Scheibe die Ihr herausgedrückt habt, könnt ihr das nun wiederholen, allerdings lassen sich die ganz kleinen Ringe schlecht mit Bacon umwickeln. Dieses Prozedere mach ihr nun mit den ganzen Zweibelscheiben.

Anschließend wickelt Ihr jeweils eine Baconscheibe um die Zwiebelringe. Bei jeder „Runde“ wickelt Ihr etwas nach links versetzt weiter bis ihr nach und nach den ganzen Ring eingewickelt habt. Achtet darauf, dass sich die Scheiben gegenseitig festhalten wenn Ihr mehr als eine Scheibe Bacon benötigt.

Tip: Der Bacon sollte nicht zu dünn geschnitten sein, sonst reißt er beim Wickeln auseinander oder klebt zusammen. Ihr werde herausfinden welche Dicke für euch am besten ist.

Nun platziert Ihr die Bacon Zwiebelringe in der indirekten Zone eures Kohle oder Gasgrills und lasst Sie neben eurem anderen Grillgut einfach mit grillen.

Sobald der der Bacon eine knusprige braune Farbe angenommen hat, überpinselt ihr die Ringe noch mit eurer BBQ-Soße. Lasst diese noch für ca. 5 Minuten bei geschlossenem Deckel karamellisieren.

Tadaa, fertig sind die unverschämt leckere Bacon Zwiebelringe. Die süße weiche Zwiebel, umwickelt vom knusprig würzigem Bacon und verfeinert mit BBQ-Soße, sind einfach eine Wucht.

Jeder, der Sie bisher probiert hat, war absolut begeistert davon und euch wird es bestimmt ähnlich ergehen… also: Unbedingt nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.