Rind, Schwein
Schreibe einen Kommentar

Bacon Bomb

In meinem ersten Beitrag widme ich mich einem einfachen Klassiker der BBQ-Szene, der Bacon Bomb! Im Grunde besteht sie nur aus einem geflochtenen Netz aus Baconscheiben das mit Hackfleisch belegt, und beliebig gefüllt wird.

Ihr  braucht:

  • 1kg Hackfleisch gemischt (frisch gewolft)
  • 500g Baconscheiben (die Dicke und Anzahl der Scheiben variiert von Hersteller zu Hersteller, schaut einfach das es genug sind)
  • 200g Käse
  • 1 Glas getrocknete Tomaten
  • BBQ-Sauce
  • BBQ-Rub

Als erstes flechten wir unser Baconnetz, die Größe könnt ihr selbst bestimmen, je nachdem ob ihr mehrere Personen oder nur zu zweit seid.

Zum flechten die Baconscheiben nebeneinander auslegen und jede zweite Reihe (2, 4, 6 usw.) zur Hälfte herunterklappen, dann so viele Scheiben quer über die verblieben legen bis ihr an der letzten angelangt seid, danach die Scheiben wieder zurück klappen. Das ganze nun mit den anderen Scheiben (Reihe 1, 3, 5)  solange abwechselnd wiederholen bis das Netz fertig ist.

Legt am besten etwas Klarsichtfolie unter die Baconscheiben, das macht das Rollen nachher einfacher!

Das Hackfleisch würzt ihr nun nach belieben mit Salz und Pfeffer (oder eurem lieblings BBQ-Rub) und verteilt es auf dem Baconnetz. Darüber streut ihr den Käse, die getrockneten Tomaten und gebt einen Schuss BBQ-Sauce darauf.

Das ganze rollt ihr nun vorsichtig mit Hilfe der Klarsichtfolie zusammen, achtet darauf das die Enden der Bombe richtig verschlossen sind. Zum Schluss würzt ihr die Rolle nochmals mit eurem BBQ-Rub.

Nun kommt das ganze bis zu einer Kerntemperatur von 75°C bei 180° C auf den vorgeheizten Grill in die indirekte Zone. Ich schmeiße noch zusätzlich Hickory Wood-Chips auf die glühenden Kohlen, das gibt dem ganzen noch ein tolles Aroma.

Kurz vor erreichen der Kerntemperatur (nach ca. 50-60 Min) bestreiche ich die Bombe noch mit meiner BBQ-Sauce die ich mit etwas Apfelsaft vedünnt habe.

Voila, die Bacon-Bombe ist fertig. Als Beilage passt ein grüner Salat oder Ofenkartoffeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.